Stories & News

Rückblick meiner Ausbildung

Erlebnisse und Erfahrungen in meiner Lehre


„Es ist gewiß der Wahrheit nichts so gefährlich, als wenn einseitige Meinungen einseitige Widerleger finden.“ Johann Christoph Friedrich von Schiller

Dieses Zitat Friedrich Schillers unterstreicht die Bedeutung von Kommunikation untereinander sowie den Austausch von Meinungen und der Akzeptanz anderer Sichtweisen. Dieser Grundpfeiler des Mit- und Füreinanders hat mich während meiner Ausbildung bei JÄGER DIREKT stets begleitet und ist meines Erachtens ein prägendes Merkmal der Arbeit in diesem Unternehmen.

Es ist heutzutage von grundlegender Bedeutung sich auszutauschen, um Verhaltensweisen sowie die Gedankengänge anderer zu verstehen und sich ihnen anzupassen. Einen wichtigen Bestandteil hierzu haben die etlichen Seminare, die ich während meiner Ausbildung besuchen durfte, beigetragen. Vom Seminar über die eigene Persönlichkeit und deren Auswirkungen auf den individuellen Erfolg, von den Stärken und Schwächen, über ein Unternehmensplanspiel und die Auslotung von Rollen, bis hin zum Traumreise-Seminar mit dem Ziel der Definition einer eigenen Zukunftsvision und den einzelnen Stufen bis zur Realisierung derselbigen war für jeden etwas dabei, dass er/sie für sich als Gewinn und Erfahrung verbuchen konnte. Ein Rahmen der Begegnung mit anderen und der Konfrontation mit sich selbst war zusammen mit der Möglichkeit gegeben, sich inhärenter Wesenszüge bewusst zu werden und sein Handeln und Denken zu reflektieren.

Diese sich wie ein roter Faden durch die Ausbildung bei JÄGER DIREKT ziehenden Bausteine haben dazu beigetragen, Kontakte und Freundschaften zu anderen Mitarbeitern zu knüpfen und sich von Beginn an als vollwertiges und integriertes Mitglied zu fühlen.

Dieser Kerngedanke über die Notwendigkeit von Austausch und Akzeptanz ist sinnvoll durch ein Mentorenprogramm ergänzt worden. Hier ist mir ein Ansprechpartner und gleichzeitig Vertrauensperson zur Seite gestellt worden – eine stete Anlaufstelle für den regen Austausch über alle Belange, Fragen und Themen, die mich während meiner Ausbildung und in Bezug auf das Unternehmen beschäftigt haben.

Ich schätze die Erlebnisse und Erfahrungen, die ich während meiner Ausbildung machen, sowie die Personen, die ich dort kennen lernen durfte, wert und bin dankbar für die Möglichkeit, die mir gegeben wurde.

Alexander Christ