Stories & News

Wir schauen hin, nicht nur zu!

Soziale Woche 2016 bei der Behindertenhilfe Bergstrasse (bhb) in Fürth


Diese Woche arbeiten die Auszubildenden in einem komplett anderen Arbeitsumfeld, in anderen Tätigkeiten und mit neuen Kollegen. Zum sechsten Mal in Folge findet die soziale Woche statt und dient der Persönlichkeitsentwicklung jedes einzelnen Azubis und verdeutlicht, wie wichtig es ist, in einer Gemeinschaft aufeinander zu achten.

Menschen mit Behinderungen bekommen in der bhb Aufgaben, denen sie täglich nachgehen. Sie durchlaufen einen Berufsbildungsbereich um deren Interessen festzustellen, sodass sie dort eingesetzt werden können, wo sie ihre Stärken anwenden können. Für die nächsten Tage werden die Azubis in die Arbeitsgruppen wie z.B. Montagegruppe, Schlosserei, Küche oder Gärtnerei aufgeteilt. Aktuell betonieren ein paar Azubis zusammen mit dem Hausmeister zusammen Halterungen für Sonnenschirme welche wir der bhb sponsoren.

Udo Dörsam erzählt: „Die Bevölkerung begegnet Menschen mit Behinderung leider immer noch oft mit großer Skepsis. Auch durch den Wegfall des Zivildienstes und den damit verbundenen Berührungspunkten, ist die Hemmschwelle bei Jugendlichen groß. Daher ist die jährliche soziale Woche mit den Auszubildenden der Firma JÄGER DIREKT ein kleines Highlight. Hier kann man hautnah erleben, wie sich eine Beziehung zwischen Azubi und Werkstattmitarbeiter entwickelt, was mich mit Freude erfüllt.

Diese Eindrücke sind für die Azubis eine ganz besondere Erfahrung. Es ist nicht Gang und Gäbe, dass eine Geschäftsführung Möglichkeiten wie diese schafft, um Berührungsängste abzubauen und soziale Kompetenzen zu fördern. Darüber hinaus ist es mir sehr wichtig, dass man Bewusstsein dafür schafft, dass Menschen mit Behinderungen Stärken und Fähigkeiten besitzen, die sie in die Gesellschaft einbringen können. Gerade in Bezug auf die Lebensfreude und die hohe Motivation können wir noch viel von unseren Mitarbeitern mit Behinderungen lernen.“